Über uns

Ziele des Vereins

Mehr Aktion für Kinder und Jugend e.V. ist eine Initiative von Bürgern, die sich für den Schutz benachteiligter Kinder und Jugendlicher sowie deren Rechte einsetzt. Unterstützt werden lokale Projekte, d.h. Maßnahmen in Hannover sowie im Umland. Besonders gefördert werden folgende Projekte und Initiativen:

  • Institutionen, die schwerkranken Kindern und Jugendlichen helfen und sie fördern
  • Institutionen, die Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung eines gesunden Sozialverhaltens unterstützen
  • Institutionen, die Gewalt- und Extremismusprävention betreiben, z.B. durch konkrete Angebote von Freizeitaktivitäten und andere geeignete Maßnahmen für gefährdete Jugendliche
  • Institutionen, die sexuell und körperlich misshandelten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen helfen, sie begleiten und fördern
  • Institutionen, die sich durch konkrete Maßnahmen darum bemühen, die Lebenssituationen für Kinder und Jugendliche in Hannover und Umgebung zu verbessern

Hilfe braucht Planung

Helfen ist schön – doch nicht leicht. Hilfe muß ankommen. Sie muß ihr Ziel erreichen und wenn sie Bestand haben will zu einem Ergebnis führen.

Mit einem Wort: Hilfe braucht Einsatz und Planung.

Sie braucht aber auch Mittel, um erst eine Planung möglich zu machen. Vereinen – wenn sie nicht staatliche Unterstützung erhalten – stehen verschiedene Wege zur Beschaffung von Mitteln offen.

Die bekannteste und gängigste Methode ist der Spendenaufruf. Meist kommt er bei großen Katastrophen zum Tragen (siehe die Tsunami- Katastrophe) oder auch zur Weihnachtszeit. Doch Spendenaufrufe sind teuer (man denke nur an das Porto) und sie sind im Alltag unkalkulierbar. Nicht selten sind die Kosten höher als die Spendeneinnahme. Erst langfristig – nach Aufbau einer Spender-Basis – tragen sich solche Aufrufe.

Mehr! Aktion hat sich deshalb schon zu Beginn seiner Tätigkeit für den anderen Weg entschieden: Mitglieder als Basis der Hilfe. Dank der Unterstützung durch unsere Förderer war es möglich, schon im ersten Jahr unserer Tätigkeit umfassende Hilfe zu leisten – und die Fortsetzung über Jahre hinweg zu planen.

Wie im täglichen Leben auch (beispielsweise durch Steuer- oder Rechtsberatung) nutzen wir dabei professionelle und im Vorfeld genau kalkulierbare Unterstützung: Durch den Einsatz von Informationsständen werden Bürgerinnen und Bürger über unsere Arbeit informiert und als Förderer geworben. Diese Informationsstände und die dort beschäftigten Mitarbeiter werden entlohnt. Sie erhalten ein Entgeld für ihre Tätigkeit, ohne die die Hilfe nicht möglich wäre. Der schöne Nebeneffekt: Wir schaffen Arbeitsplätze. Diese Mitgliederwerbung macht die Ausgaben kalkulierbar und die Einnahmen planbar. Und dadurch wiederum ist eine langfristige Hilfe möglich.

Uns selbst wird es dadurch möglich, uns voll und ganz auf die karitative Arbeit zu konzentrieren. Gleichzeitig ist durch die Unterstützung durch unsere Mitglieder nicht nur eine kurzfristige Hilfe, sondern eine mittel- bis langfristig Planung der Hilfsaktionen möglich.

Damit Kinder und Jugendliche eine geplante bessere Zukunft haben.

Förderung/Projektplanung

Unserem Verein ist es wichtig, Förderungen gewissenhaft auszuwählen. Folgende Themen liegen uns am Herzen:

  • Kinderarmut, Verwahrlosung, soziale Ausgrenzung durch Armut
  • Gewalt an Schulen, Gewaltprävention
  • Sozialtraining und Projekte „Kinder helfen Kindern“, Besuchsdienste
  • Medizinische Hilfe, Betreuung und Begleitung
  • Projekte zur Integrationsförderung
  • Sexuelle und häusliche Gewalt, Missbrauch
  • Gesunde Ernährung an Schulen, Natur und Ernährung

Mehr Aktion! vergibt sowohl Sachspenden als auch Finanzmittel Wir unterstützen auf zwei unterschiedliche Arten

Basisförderung: Verlässliche und langfristige Hilfen
Die Basisförderung dient der dauerhaften Förderung von Einrichtungen, damit diese langfristigen und verlässlichen Maßnahmen zugunsten von Kindern und Jugendlichen planen und durchführen können.

Impulsförderung: Unbürokratisch und schnell
Die Impulsförderung verfolgt das Ziel, Soforthilfe für einmalige Aktionen zu geben, damit diese kurzfristig realisiert werden können.

Unsere Fördermittel werden gemäß der Mehr Aktion! Förderrichtlinien geprüft und nur an anerkannte Einrichtungen vergeben. Mehr Aktion! steht in engem Kontakt mit den betreffenden Vereinen und Projekten. Damit die Mittel auch satzungsgemäß verwendet werden, prüfen wir laufend und gewissenhaft die Entwicklung der geförderten Projekte. Auch im Anschluss an die Umsetzung der Maßnahmen klärt Mehr Aktion! erneut ob und inwieweit eine Weiterförderung des Projektes beschlossen oder Folgeprojekte unterstützt werden sollen.

Comments are closed.