“ Mehr Aktion“ sammelt auch in diesem Jahr wieder für den Schulstart 2017

„Schulstart 2017“

Wir suchen für viele Kinder in den Stadtteilen eine Erstklässler – Ausstattung. Die Liste ist lang und umfasst : gut erhaltene oder auch neue Schulranzen, Etuis ( mit Inhalt ) , Sportbekleidung ( auch Sportschuhe, gut erhalten oder neuwertig ) , Hefte , Sifte, Tuschkästen, Schultüten etc .

Abgeben können Sie die Spenden in unserer Geschäftsstelle am Di – Do von 10.00 – 13.00 oder gerne auch nach telefonischer Absprache unter 0511 – 2624380. Sie erreichen uns immer Di – Do von 10.00 – 13.00 und am Di & Do von 16.00 – 18.00.Gerne können Sie die Spenden auch direkt in der sozialen Beratungsstelle des “ Caritas Verbandes Hannover  e.V.“ Lichtpunkt  in der Deisterstr. 77, 30449 Hannover abgeben. Telefon : 0511 – 76387892

„Stark für das Leben “ GS Vinnhorst startet Pilotprojekt zur Gewaltprävention und Integration

gs_vinnhorst

Lust auf Musical ? “ Happy End…..oder nicht ?“

„Mehr Aktion“ bei Stage Perform am Samstag, den 10 & 17. Juni 2017 im GOP       Mehr lesen   poster_print_22_03222

Lesen Sie den neuen Newsletter

Liebe Mitglieder und Interessierte,

hier finden Sie unsere aktuellen Vereinszeitung. Lesen Sie Neues und interessante Hintergrundberichte aus der Projektarbeit.

 

DOMINO Pädagogisch betreuter Mittagstisch Linden – Nord

Der pädagogisch betreute  Mittagstisch “ DOMINO“ in Linden – Nord sucht ehrenamtliche Mitarbeiter/Innen für den Nachmittagsbereich.

Willkommen sind Menschen, die Lust haben mit Kindern spielerisch, sportlich, handwerklich etc. Zeit zu verbringen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Herrn Nils Beckmann unter : 0511 – 92 39 97 – 11

Einladung zum Benefizkonzert “ Alte Musik“ für „Mehr Aktion ! für Kinder und Jugend e.V.“ am Sonntag, den 22.Januar 2017

plakat-benifitzkonzert-2017

Wir freuen uns über viele musikbegeisterte Zuhörer .

Internationales Weihnachtsfrühstück 2016 organisiert von der “ Butze 22″

2016_butze22_weihnachtsgruss_kenia_suaheli30

Am „Internationalen Weihnachtsfrühstück“ vom Kindertreffpunkt „butze 22“, mit 130 Eltern und Kindern, nahm der 1. Bürgermeister und Ratsvorsitzende der Stadt Hannover, Thomas Hermann, am 10. Dezember 2016 wieder gern teil. In seinem Grußwort zeigte er seine Freude, dass ganz besonders in der „butze“ sichtbar werde, wie sehr verschiedene Menschen friedlich miteinander leben könnten. So gut hätten es viele nicht, darum bat er, sich weiter dafür einzusetzen. „Hier sind Engel am Werk“, betonte Bürgermeisterin und stellv. Stadtbezirksbürgermeisterin für Kirchrode-Bemerode-Wülferode, Regine Kramarek. Kinder, die zu Hause oder in der Schule Stress haben, treffen in der „butze“ Menschen, die ihnen einen Zufluchtsort bieten, das ist „unschätzbar wertvoll“, so Kramarek. Besonders dankte sie der Einrichtungsleiterin, Pädagogin Hanna Ates. Seit 2008 ist sie die gestaltende Persönlichkeit und der „ruhende Pol“ des Kindertreffpunktes im Bemeroder Wohnviertel „Am Spargelacker“. Mit nunmehr 30 Mitarbeiter/innen betreut sie bis zu 80 Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren, die von Montag bis Donnerstag nach der Schule in ihre „butze“ kommen.

Fast alle Kinder und Jugendliche der „butze“ sprechen in ihrem Familien nicht Deutsch, weil die Heimat ihrer Eltern weit entfernt liegt. Gerade für diese Kinder ist es oft schwer, dem Schulunterricht auf Deutsch zu folgen. Kinder werden in der „butze“ mit besonderer Aufmerksamkeit beachtet, gefordert und gefördert. Die engagierte Pädagogin freut sich, dass die Kinder im freundschaftlichen Miteinander und durch das internationale Team, wie von selbst, Kontakt zu ganz unterschiedlich geprägten Menschen verschiedenen Bildungsniveaus, Alters, Geschlechts, Religionen und Kulturen finden. Ates erlebt, dass die nachhaltige Arbeit der „butze“ die Kinder stärkt und das „Schubladendenken“ bei Kindern und Eltern aufbricht. Im Respekt voreinander sprachen Mütter mit ihren Kindern die Weihnachtsgrüße in ihrer Heimatsprache aus Russland, dem Kosovo, Syrien und Kenia – dazu entzündete Pastorin Natalie Georgi von der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde am Döhrener Turm ein Licht der Hoffnung für alle Menschen.

Beim gemeinsamen Frühstück im Schützenhaus Bemerode arbeitete das Team der „butze“ tatkräftig im Servicebereich, später wurden die von Nord/LB-Mitarbeitern gestifteten Geschenke an die aufgeregten Kinder verteilt und die Gäste herzlich verabschiedet.

2016_butze22_weihnachtsfruehstueck_ronja_mitte-30

Auch Ronja* (12) und ihre kurdisch stämmige Familie nahmen vergnügt an der Feier teil. Die Schülerin besucht seit zwei Jahren die „butze“. „In der vierten Klasse war ich am meisten hier, da haben sie mir bei den Hausaufgaben viel geholfen“, erzählt die jetzige Gymnasiastin. Sie sitzt mit leuchtenden Augen zwischen ihren Freundinnen (Foto). Ihre schönsten Erinnerungen sind Ausflüge mit all den anderen Kindern, z.B. zum Kerzenziehen nach Linden, und gemeinsame Kinoabende in der „butze“. Ronjas Mutter ist sehr froh, dass sie ihre Kinder zu Hanna Ates gehen lassen kann: „Wir vertrauen ihr, sie ist eine sehr nette Frau. Wir beide können das nicht, den Kindern die deutsche Sprache und Kultur beibringen.“

Atay* (17) hat ebenso erlebt, wie die Unterstützung der „butze“-Mitarbeiter ihm auf seinem Lebensweg geholfen hat. Er kam mit zehn Jahren das erste Mal in den Kindertreff, wo dem Jungen aus türkischem Elternhaus Hilfe bei den Hausaufgaben angeboten wurde und er sie annahm. Das brachte ihm gute Noten ein, jetzt besucht er die Berufsschule.

Die wichtigste Frage für die Mitarbeiter formuliert Hanna Ates: „Was ist für die Kinder gut?“ Die Pädagogin begleitet das 30-köpfige butze-Team aus Ehrenamtlichen, Honorarkräften und BFD-Mitarbeiter/innen, damit die Werte, die sie selbst vertritt, gelebt werden: absolute Verlässlichkeit und eine sensible Wahrnehmung der Bedürfnisse des Kindes. Das drückt das „butze“-Motto aus: „Ich bin wertvoll, Du auch!“

Das offene „butze“-Angebot beginnt mit einem Mittagsbistro, der Spielzeit, gefolgt von der Lernwerkstatt und der Aktionszeit mit verschiedenen Schwerpunkten in den Bereichen: Musik, Sprach- und Leseförderung, Kreativwerkstatt, Sport und Spiel. Nach dem Abendessen werden noch Einzelförderungen von 18-19 Uhr angeboten, nach Absprache. Außerdem gibt es monatlich freitags Girls- und Boys only, und Patenschaften, bei denen Kinder über die „butze“ hinaus, ein Stück weit, begleitet werden.

Die Einrichtung befindet sich in der Trägerschaft des Jugendverbandes der Evangelischen Kirchen (JEF) in Kooperation mit der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde am Döhrener Turm. Finanziell gefördert wird der Kindertreffpunkt „butze 22“ dankenswerterweise von der Stadt Hannover, der „Bürgerstiftung Hannover“ und „Mehr Aktion! für Kinder und Jugend e.V.“. Außerdem hat die TUI-Stiftung die „butze 22“ ausgezeichnet.

 

Ulrike Neufeldt / 10.12.2016

* Namen geändert

Ausstellungseröffnung “ HAND IN HAND IN DIE ZUKUNFT 3″ Einfach Genial gGmbH am 18.11.2016 im Sprengelmuseum Hannover

einladung-zur-vernissage-kopie

“ Contigo-Schule-Ohne-Mobbing“ zeichnet am 23.09.2016 mit einer Feierstunde das Gymnasium Sarstedt aus.

img_7084-2sarstedt-bereinigt

In einer kleinen Feierstunde wurde dem Gymnasium Sarstadt die CONTIGO – Schule ohne Mobbing – Plakette überrreicht.
Wir freuen uns dabei gewesen zu sein und gratulieren ganz herzlich!

Auch die Hildesheimer Allgemeine Zeitung berichtete:
Hier finden Sie den Artikel

„Mehr Aktion“ sammelt für den Schulstart

 “ Schulstart 2016″ . Wir suchen für viele Kinder in den Stadtteilen eine Erstklässler – Ausstattung. Die Liste ist lang und umfasst : gut erhaltene oder auch neue Schulranzen, Etuis ( mit Inhalt ), Sportzeug ( auch Sportschuhe : gut erhalten oder neuwertig ), Hefte, Stifte, Tuschkästen etc. und auch Schultüten.

Abgeben können Sie die Spenden in unserer Geschägtsstelle am Di – Do von 10.00 – 13.00 oder gerne auch nach telefonischer Absprache unter 0511- 2624380. Sie erreichen uns am Di – Do von 10.00 – 13.00  und am Di & Do von 16.00 – 18.00

Gerne können Sie die Spenden auch direkt in der sozialen Beratungsstelle des „Caritas Verbandes Hannover e.V.“  Lichtpunkt abgeben.

Deisterstr. 77, 30449 Hannover

Telefon : 0511 – 76387892